Demografischer Wandel

Alt-text muss eingetragen werden (Barrierefreiheit)

In einer älter werdenden Gesellschaft ermöglichen die freien Träger der Erwachsenenbildung eine optimale Vernetzung von Bildungsinhalten und der Lebenswirklichkeit von Menschen unterschiedlichen Alters. Sie bieten wohnortnahe Angebote auch in strukturschwachen Regionen, können außerdem die weltanschaulichen Einstellungen und bereits bestehende soziale Netzwerke berücksichtigen.

Einrichtungen in freier Trägerschaft ermöglichen mit ihren Angeboten Befähigung für den gesellschaftlichen und individuellen Alltag und können auf die besonderen Bedürfnisse unterschiedlicher Altersgruppen eingehen. Der spezifische Charakter der Angebote der freien Träger, geprägt durch die Verbindung von Bildung und Begegnung, verhindert auch die Vereinsamung der Menschen.

Die aktive Einbeziehung und Qualifikation von Menschen in der nachberuflichen Lebensphase spiegelt das Erfahrungspotential dieser Gruppe wieder in die Gesellschaft zurück. Durch vielfältige Ansätze des intergenerationellen Lernens wird der Zusammenhalt zwischen den Generationen gestärkt. Durch die berufsbegleitende Qualifizierung von Erwachsenen etwa im Bereich der Altenbetreuung und die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen an benachteiligte junge Erwachsene wird zudem ein nicht unerheblicher Beitrag zur Linderung des zunehmenden Fachkräftemangels in Thüringen geleistet.

Publikationen zum Thema

Dokumentation einer Fachveranstaltung zum Demografischen Wandel in Thüringen