Herzlichen Dank für einen gelungenen Pädagogischen Fachtag!

"Kinder sind verschieden, und das ist gut so!"

Am Samstag herrschte Hochbetrieb in der freien Montessorischule Kleeblatt in Leinefelde-Beuren.

Doch waren es ausnahmsweise keine Kinder, die zum Lernen in die Grundschule gekommen waren.

Circa 40 Pädagoginnen und Pädagogen aus ganz Thüringen waren angereist, um sich zum Thema Individualität und Individualisierung auszutauschen. Sie diskutierten darüber, wie man Kinder in ihrer Individualität ernst nehmen und sie gleichzeitig auf ein Leben in der Gesellschaft vorbereiten und Vereinzelungstendenzen durch die Entwicklung von Teamfähigkeit begegnen kann.

Der Hauptreferent, Professor Dr. Malte Mienert, beleuchtete Selbstbildungsprozesse von Kindern und die Rollen derer, die sie begleiten. Er zeigte Wege auf, wie sich die Ausrichtung der Bildungsgrundsätze auf die Selbstbildung der Kinder mit den Alltagsanforderungen in einer Kita oder Schule verbinden lässt. Im Zentrum standen Fragen wie: Dürfen die Kinder jetzt machen, was sie wollen? Reicht es für die Bildung der Kinder aus, wenn sie den ganzen Tag 'nur' spielen? Sollte man die Kinder nicht doch motivieren, sich auch mit Sachen zu beschäftigen, an denen sie zunächst keinen Spaß haben? Und darf man das überhaupt? Und was ist mit der Schule?

Auf der pädagogischen Fachtagung ging es darum, wieviel Selbstbildung möglich und wieviel Fremdbildung notwendig ist. Gemeinsam entwickelten die Teilnehmenden Ideen, wie das kindliche Lernen in der Kita oder Grundschule befördert werden kann und welches dabei die Aufgaben der Pädagoginnen und Pädagogen in ihrem Umfeld sind.

In parallelen Workshops gab es Anregungen und Austausch dazu, wieviel Individualität machbar und sinnvoll ist, wobei hier sowohl der Kleinkindbereich, die Kita, die Übergänge zur Schule als auch die Grundschule thematisiert wurden.

Zwischen den Teilnehmenden aus Kitas und Grundschulen entstand ein reger Austausch, der das wechselseitige Verständnis auf beiden Seiten stärkt und dadurch die Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit verbessert.

Ermöglicht wurde die Fachtagung durch eine Kooperation der Landesorganisation der freien Träger in der Erwachsenbildung in Thüringen e.V. (LOFT) und dem Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM. Seit 2016 werden jährlich Fachtagungen zu einem aktuellen Bildungsthema angeboten. Dass nach Triptis und Erfurt in diesem Jahr das Eichsfeld Austragungsort war, ist der engagierten Leiterin der Montessori-Grundschule Kleeblatt zu verdanken. Gemeinsam mit ihrem Team sorgte sie für ein wundervolles Ambiente. So konnten sich die Tagungsteilnehmenden nicht nur zu Montessori-Materialien informieren. In den Pausen gab es Kräuterführungen am Barfußpfad und Kostproben leckeren Brotes aus dem Holzbackofen der Schule.