Ehren-amtliche Mitarbeiter

Leichte Sprache - Logo

Ehren-amtliche Mitarbeiter sind Menschen,
die freiwillige Arbeit machen.
Sie bekommen für die Arbeit kein Geld.
Aber ehren-amtliche Mitarbeiter
sind für die Gesellschaft sehr wichtig.

Ein Mann hilft einer älteren Dame am Stock beim laufen ohne Geld zu bekommen

Damit sie gute Arbeit machen können,
müssen die ehren-amtlichen Mitarbeiter gut ausgebildet sein.
Und sie müssen viel miteinander reden.
Zum Beispiel müssen sie von ihren Erfahrungen erzählen.
Manchmal hat ein ehren-amtlicher Mitarbeiter ein Problem.
Dann muss er wissen welcher andere ehren-amtlichen Mitarbeiter
die richtige Hilfe anbieten kann.

Ehren-amtliche Mitarbeiter gibt es in vielen Bereichen.
Zum Beispiel:

  •  In der Kirche.
  • In der Gewerkschaft.
  • In sozialen Einrichtungen.
  • Oder in Vereinen. 
Personen vernetzen sich

Ehren-amtliche Mitarbeiter müssen Weiter-Bildungen machen.
Damit sie ihre Arbeit gut machen können.
Die Weiter-Bildung wird zum Beispiel
in einer Einrichtung für Erwachsenen-Bildung gemacht.
Die Mitarbeiter der Einrichtung für Erwachsenen-Bildung
kennen sich mit den Themen aus.
Und sie wissen wie man die Probleme lösen kann.
Denn sie haben viel Erfahrung.

Personen sitzen am Tisch und beraten sich

Die Weiter-Bildungen in den Einrichtungen für Erwachsenen-Bildung
sind auch in Zukunft sehr wichtig.
Denn nur ehren-amtliche Mitarbeiter mit einer guten Weiter-Bildung
können auch gute Arbeit machen.
Je mehr ehren-amtliche Mitarbeiter gut ausgebildet sind,
umso mehr Menschen möchten ehren-amtlich arbeiten.
Das ist sehr gut.
Denn ehren-amtliche Mitarbeiter sind wichtig für die Gesellschaft.