Erwachsenen-Bildung ist Demokratie-Bildung

Leichte Sprache - Logo

Demokratie ist eine Staats-Form.
Die Staats-Form sagt,
wer in einem Land bestimmen darf.
Zum Beispiel wer in einem Land die Gesetze machen darf.

In einer Demokratie kann jeder Mensch mit bestimmen.
Denn jeder Mensch wählt Politiker oder Parteien.
Die Politiker in den Parteien sagen vor der Wahl,
was sie in dem Land machen wollen.
Und was sie für Ziele haben.
Jeder Mensch wählt die Partei,
in der einem die Ziele am besten gefallen.

Wahlzettel

Auch in der Erwachsenen-Bildung wird Demokratie geübt.
Es gibt viele unterschiedliche Einrichtungen der Erwachsenen-Bildung.

Zum Beispiel:

  • In den Kirchen.
  • In den Gewerkschaften.
7 Personen bei einer Sitzung

In jeder Einrichtung kann man
unterschiedliche Weiter-Bildungen machen.

Zum Beispiel:

  • Einen Sprach-Kurs.
  • Eine Weiter-Bildung in einem bestimmten Beruf.
  • Eine politische Weiter-Bildung.

Die Angebote zu Weiter-Bildungen sind genauso verschieden
wie die Menschen in Thüringen.
In den Weiter-Bildungen kann man
Gemeinsamkeiten mit anderen Menschen entdecken.
Oder man kann Unterschiede besprechen.
Egal ob es politische oder gesellschaftliche Unterschiede sind.

Zwei Menschen unterhalten sich

Die Angebote in den Einrichtungen der Erwachsenen-Bildung
verändern sich nach einiger Zeit.
Denn die Gesellschaft verändert sich auch.
Und daher verändern sich auch die Probleme.
Diese Probleme können in den Weiter-Bildungen besprochen werden.
So kann Demokratie geübt werden.
Und es kann geübt werden,
wie man die Gesellschaft mitgestalten möchte.

Eine Gruppe von Menschen

Jede Einrichtung von Erwachsenen-Bildung hat andere Ziele.
Jede Einrichtung macht sich selbst die Ziele.
Keine Partei und kein Politiker sagt einer Einrichtung
welche Ziele sie haben muss.