Alphabetisierungsarbeit der anerkannten Freien Träger in der Erwachsenenbildung

Kooperation Grundbildung

Mit der kürzlich erfolgten Novellierung des Erwachsenenbildungsgesetzes in Thüringen haben auch die anerkannten freien Träger der Erwachsenenbildung (also die LOFT-Mitgliedsorganisationen) einen Auftrag für Alphabetisierungsarbeit erhalten.

Sie haben im Jahr 2017 verschiedene Anstrengungen unternommen, um die Alphabetisierungsarbeit der Volkhochschulen durch zusätzliche Möglichkeiten hinsichtlich ihrer eigenen Zielgruppen und pädagogischen Ansätze zu ergänzen. Hierbei wurde deutlich, dass zunächst die Sensibilisierungsarbeit einer großen Vielfältigkeit und Ausdauer bedarf, um Einfluss auf funktionale Analphabeten zu erlangen.

Für die Entwicklung unserer Ansätze haben wir uns Rat aus unserem Nachbarland Niedersachsen geholt. Gemeinsam mit der dortigen Bewilligungsbehörde (der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung) und Praxispartnern des Regionalen Grundbildungszentrums Hameln haben wir deren Erfahrungen ausgewertet und Kooperationen zwischen den Thüringer Trägern befördert, die vor allem darauf ausgerichtet sind, flankierend zu bereits bestehenden Projekten und Strukturen Projekte anzusiedeln, die eine hohe Multiplikation und Wirkung erwarten lassen.

Für das Jahr 2018 haben sich bereits sieben freie Träger für die Alphabetisierungsarbeit positioniert.

  • DGB Bildungswerk Thüringen
  • Ver.di Bildungswerk
  • Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft
  • AWO Bildungswerk
  • Bildungswerk des Bistums Erfurt
  • AG Regionale Bildung
  • Deutsches Bildungsinstitut Johannes Falk.

Sie haben ihre Projektansätze bereits gemeinsam entwickelt und nutzen ihre wechselseitigen Zugänge.

Sensibilisierung in der Arbeitswelt/ Nutzung des Zugangs zur Arbeitswelt
Alphabetisierung in der frühkindlichen Bildung
Alphabetisierung für zugewanderte Frauen
Alphabetisierung für Menschen mit Behinderung

Die Bearbeitung der verschiedenen Ansätze wird über LOFT vernetzt, um den Erfahrungsaustausch zwischen den Trägern zu befördern und Synergien zu erzielen. Darüber hinaus ist die Fortsetzung des Erfahrungsaustausches mit den Niedersächsischen Partnern geplant.

Eine Abstimmung mit den Volkshochschulen ist über einen gemeinsamen Workshop von TVV und LOFT geplant. Hierbei soll es u.a. um Qualitätskriterien und Möglichkeiten der Vermittlung von Teilnehmenden in weiterführende Alphabetisierungskurse gehen.

 

 


Kooperationsprojekt Grundbildung

Konzepte zur Grundbildung stehen oft im Zusammenhang mit der traditionellen Alphabetisierungsarbeit. Der Begriff Grundbildung geht jedoch darüber hinaus, denn nicht nur schriftsprachliche Kompetenzen sind von zentraler Bedeutung, um sich in unserer modernen Gesellschaft zurecht zu finden. Zunehmend sind auch komplexe Fähigkeiten und Fertigkeiten in nahezu allen Lebensbereichen erforderlich, um mit den gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und technologischen Veränderungen Schritt zu halten. Dies macht es schwierig, zu einer allgemein akzeptierten Definition von Grundbildung zu gelangen. Der Aspekt der Integration aller Menschen in die Gesellschaft spielt jedoch in allen Ansätzen eine zentrale Rolle. An diesem Punkt setzten die freien Träger der Erwachsenenbildung an: Grundbildung für Erwachsene dient dem Erwerb grundlegender Kompetenzen, die für die eigenständige Gestaltung des Lebens, für Teilhabe und aktives Handeln in unserer Gesellschaft notwendig sind.

Im Rahmen des Kooperationsprojektes 2015 haben sich unter dem Dach von LOFT fünf unterschiedliche Erwachsenenbildungseinrichtungen zusammengetan, um ihre Arbeit in diesem Bereich zu präsentieren und weiterzuentwickeln. Die vorgestellten Maßnahmen zeigen nicht nur die Notwendigkeit, sondern vor allem die Fähigkeit, lebenslang und lebensweit zu lernen.

Publikationen zum Thema

Dokumentation einer Kooperation zur Grundbildung